Geräteeinstellungen

Druckbereich
Versorgungsspannung
Rohrdimension
Gasart

Optionals


Pneumatik mit schnellen Mikro-Magnetventilen

Pneumatik und Ventile in kleinsten Abmessungen und hoher Betriebsgeschwindigkeit: dies erlaubt maximale Präzision und Geschwindigkeit bei Tests auf Prüflingen mit geringem Volumen.


Frontanschluss für Kalibrierleck Stäubli©

Frontanschluss für Verbindung mit Kalibrierlecks Leak_ID oder dritten Teilen über den Dichtheitsanschluss Stäubli®.


Frontaler Druck-Feinregler

Anwendung eines äußerst präzisen mechanischen Druckreglers: er erlaubt die Prüfdruckeinstellung bei höchster Präzision und Stabilität. Er empfiehlt sich für niedrige Druckwerte.


Pneumatikmodul für Fernmessung

Es handelt sich um ein Pneumatikmodul auf der Grundlage von Magnetventilen, das sich außerhalb der Messgeräte befindet und der starken Reduzierung unproduktiver Volumen dient, wobei die Empfindlichkeit und Geschwindigkeit bei Tests auf Prüflingen mit geringem Volumen vergrößert wird.


Elektronischer Druckregler

Anwendung eines äußerst präzisen elektronischen Druckreglers zur automatischen Druckeinstellung; er empfiehlt sich dort, wo höchste Prüfpräzision erforderlich ist oder dort, wo ein häufiger Wechsel des Abnahmedrucks vorliegt. Diese Extraausstattung sieht außer der Montage des piezoelektrischen Reglers und des entsprechenden Pneumatikkreises die Montage einer externen Erweiterungskarte vor.


Auto-Zero-Kreis Primärdruck

Erlaubt die Ausführung einer Selbstkalibrierungsphase des Nulldrifts beim direkten Prüfdruck


Positive und negative Prüfung

Anwendung eines Pneumatikzweigs und einer negativen Relativdruckmessung zusätzlich zur herkömmlichen positiven Anschlagsmessung. Im Menü TST kann der Solldruck (positiv oder negativ) eingestellt werden, wobei das Messgerät je nach eingestelltem Wert automatisch die Füllung mit positivem oder negativem Druck vornimmt.


Vorfüllung

Durch die Anwendung von zwei mechanischen, manuell einstellbaren Reglern bzw. eines elektronischen Druckreglers erlaubt diese die Phase der Befüllung mit einem oder mehreren unterschiedlichen Druckarten, um Ausdehnungen und Wärmereaktion des Prüflings bei der Abnahme zu reduzieren und die Ausregelzeit zu verringern.


Ablesen des Primärdrucks in Warteposition

Erlaubt die Anzeige des direkten Drucks sowohl während der TEST-Phasen als auch während der Warte- und Stand-by-Phasen.


Nebenausgang für Ausschüsse (drittes Ergebnis)

Dieser wird besonders bei Gießereiprodukten eingesetzt; er erlaubt es, den Schwellen für gute und Ausschussware auch eine Schwelle für nicht rückgewinnbare Ausschüsse hinzuzufügen (für Gießereien: Schwelle für die maximale chemische Imprägnierung).


Barometrische Messung

Ermöglicht die barometrische Druckmessung. Es kompensiert die Maßnahmen zur Änderung des Umgebungsdrucks.


Analoger Ausgang Verlust

Analoger 0-10 V Ausgang auf AUX2-Anschluss, der den bei der Autoskalierung erhobenen Verlust mit dem programmierten Verlust wiederholt.


Erweiterungskarte I/O 24 Vdc

Erweiterung mit 8 Ausgängen (Typ Source 24 Vdc , max 2 A, optoisoliert, vollständig geschützt) und 4 Eingängen Typ Opto zu 24Vdc. D


Starteingang mit Zweihandlogik

Dieser nimmt den Startzyklus über zwei verschiedene Startsignale an (statt über eines), wobei er den Vorschriften für Zweihandschaltungen EN 574 entspricht. HINWEIS: Außer, wenn anderen Angaben in den einzelnen Handbüchern der Messgeräte vorliegen, liegt der Zweck dieser Sequenz darin, die Sicherheit beim Gebrauch der Apparate bei der Einzelanwendung zu vergrößern, wobei sie in jedem Fall nicht als Sicherheitsvorrichtung für die Handhabung anderer, mit ihr verbundener Teile (z.B. Pressen, Schaltzyklen, etc.) zu verstehen ist. Als Extraausstattung ist die Bedientafel mit zwei Tasten erhältlich.


Ethernet-Buchse/TCP-IP

Ethernet-Anschluss zur Verbindung mit dem PC-Netz. Gibt autonome Funktionen für die TCP-IP Verbindung sowie direkte Anschlussfunktionen an das Internet-Netz mit konfigurierbarem IP frei.


Aktiver USB-Port

USB-Port Typ Host zum Anschluss eines Sticks zur Speicherung der Testergebnisse und zum Kopieren der Testparameter von einem zu einem anderen Messgerät.


WI-FI Anschluss

WI-FI 802.11 g - Anschluss für die schnurlose Verbindung des Messgeräts mit dem PC.


Kit Funkfernsteuerung für die Programm/Start-Wahl

4-Kanal-Funkfernsteuerung zur externen Verwaltung des Messgeräts. Frequenz 433,92 MHz ; Bereich 20 m – 100 im offenen Raum.


Messung von hoher Auflösung (1M pti AD)

Durch die Anwendung von hochklassigen Komponenten und Wandlern wird eine metrologische Messauflösung von 1.000.000 Punkten gewährleistet.


Kapazitätsmesser zur Messung des Stückvolumens

Anwendung eines Messgeräts für die volumetrische Kapazität zur automatischen Bestimmung des Hohlraumvolumens des im TEST befindlichen Prüflings. Er erlaubt zudem die Ausführung von Volumenprüfungen mit der Erzeugung von Ausschüssen.


Doppelter Druckzweig mit Voreinstellung

Durch die Anwendung von zwei mechanischen manuellen Reglern können automatisch zwei unterschiedliche Druckwerte variiert werden.


Kontaktinformationen

Vollständige Namen:
Unternehmen:
Web:
Telefon:
E-mail: